ATME LEICHT
für ein energiegeladenes Leben!

 

Einladung zum öffentlichen Vortrag

Donnerstag, 21. März 2024, 19.30 Uhr, KKLW Bergboden, Wolhusen
(Anmeldung erwünscht: T 041 490 40 40)

 

Dieser Vortrag zeigt dir Möglichkeiten, wie du mit jedem Atemzug mehr Energie gewinnen kannst.
Mit Atemübungen und Atmung spezieller Luft kannst du innerhalb von kurzer Zeit dein Energielevel erhöhen.
Dies hält jung, vital und gesund und bewahrt gleichzeitig vor Krankheiten.

 

 

Weniger Sauerstoff führt zu mehr Leistungsfähigkeit im Alltag, zu besserer Schlafqualität, zu verbesserter Fettverbrennung, zu gesunden Zellen und mehr Konzentration.

«Weniger Sauerstoff soll Vorteile haben?» Das erscheint zunächst unlogisch. Jedoch ist das geflügelte Wortspiel „Weniger ist mehr“ in diesem Fall keine unsinnige Aussage, kein Widerspruch und schon gar kein leeres Versprechen. Es passt zum Prinzip der Widerstandskraft. Für den Körper ist das etwas ganz Natürliches. Nicht der Überfluss lässt ihn stärker werden, sondern der Mangel. Er braucht die Auseinandersetzung mit verschiedenen Reizen und Störfaktoren. Sie veranlassen ihn, sich vor akuten wie auch vor zukünftigen Angriffen besser zu schützen. Nur mit diesen Schutz- und Aufbauprozessen kann der Körper vital bleiben und Krankheiten trotzen. Wenn Sie innerhalb von 10 Atemzügen 5-mal die Luft anhalten, setzen Sie Ihren Körper vorübergehend einem leichten Sauerstoffmangel aus. Er reagiert sofort mit Anpassungsmaßnahmen, um die Versorgung sicherzustellen. Wie bei einem Höhentraining mit dünner Luft lösen die freigesetzten Blutkörperchen aus der Milz den ersten Energiekick aus. Die Anzahl der roten Blutkörperchen im Blut erhöht sich und der Körper beginnt, Sauerstoff besser aufzunehmen und zu verarbeiten.

Kohlendioxid ist ein Schlüssel zu mehr Leistungsfähigkeit. Die Kohlendioxidkonzentration bestimmt, wie viel Sauerstoff den Zellen für die Energiegewinnung bereitgestellt wird, und davon hängt ab, wie viel die Muskeln leisten können. Je mehr Sauerstoff zu den Zellen transportiert und verwertet werden kann, umso leistungsfähiger ist der Körper. Alle Organe profitieren davon. Parallel zu diesen Akutmaßnahmen startet das Aufbau-, Reparatur- und Schutzprogramm. Die Vorteile der Bergluft lassen sich auch ohne großen Aufwand mit Atemanhalteübungen nach Hause holen. Eine andere Möglichkeit ist ein Hypoxietraining, wie Therapeuten, Mediziner und Sportanbieter die Anwendung von sauerstoffreduzierter Atemluft nennen. Etwas schneller sind sichere Erfolge, vor allem bei manchen gesundheitlichen Problemen, mit einem Hypoxietraining möglich.

Michael Marx, Dipl.-Sportwiss. (Univ.),
Deutsche Gesellschaft für Ernährung und Sport, München
www.dg-es.de

 


Kurzbeschreibung Michael Marx

Michael Marx ist Dipl.-Sportwissenschaftler und Referent sowie Autor der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und Sport. Seit über 25 Jahren beschäftigt er sich intensiv mit der Entwicklung und praktischen Umsetzung innovativen wissenschaftlichen Know-hows auf den Gebieten Sport, Medizin und Ernährung. «So vielen Menschen wie möglich die bestmögliche Gesundheit und Vitalität zurück zu geben sowie diese dauerhaft zu erhalten und bei der Steigerung ihrer Lebensqualität zu unterstützen.» lautet seine Devise.


 

  Die «Wissenschaft der Atmung» steht für mindestens zwei Nobelpreise, unzählige wissenschaftliche Studien und ein medizinischer Erfahrungsschatz, der bis in die Antike zurückreicht.

Neueste Beiträge